Mrz 20

Aufgebockt

Handwerk, Küchen

Kochen ist Kunst, und gute Kunst verlangt handwerkliches Know How

So spannen wir bei dieser werkhaus küche den Bogen vom Kochen über Kunst zum Handwerk und finden es ganz normal, dass ein Küchenblock wie eine Werkbank aussieht. Wie in der Werkstatt ist  das Handwerkszeug immer griffbereit und befindet sich nicht hinter verschlossenen Türen. Vorräte und Küchenutensilien lagern wir einfach in der Speisekammer.

 

Stolze 1,5 Tonnen bringt der massive römischen Muschelkalk auf die Waage und wird von zwei Holzböcken getragen. Ein dritter trägt den Esstisch aus gebürstetem Eichen-Altholz. Die Böcke fungieren gleichzeitig auch als Träger für die massiven Holzdielen zur Ablage von Töpfen und Küchenutensilien.

Ausgefräste Natursteinbecken und Flaschenbohrungen sowie das flächenbündig eingebaute BORA Kochfeld mit Muldenlüfter verleihen diesem Schwergewicht eine gewisse Leichtigkeit.




← Zurück zur Übersicht