Okt 21

A gscheider Kirta dauert bis zum Irda

Lebensart

So haben wir das gelernt in Kindertagen. Nun sollte man wissen, dass mit Irda der Dienstag gemeint ist und mit Kirta, das weiß aber jeder hier, das Kirchweihfest, das in Bayern immer am 3. Wochenende im Oktober gefeiert wird.

Bei uns im Inntal erfreut sich der Kirta nach wie vor großer Beliebtheit. Irgendwo gibt es immer eine Kirtahutschn und die guten Kirtanudeln sind buchstäblich in aller Munde. Der Montag Nachmittag ist sozusagen eine feiertägliche Grauzone in der regionalen Arbeitswelt und wer kann, reißt aus und genießt die geselligen Runden, die sich überall und in verschiedensten Formen zusammenfinden. Ob beim Kirtahutschn, auf den Almen oder hier mit Swen Philipp und Trachten Gach in Oberaudorf.

 

 

Und die guten Kirtanudeln? Wer sie nicht selbst bäckt, und am Montagnachmittag noch schnell beim Bäcker kaufen will, hat dann das Nachsehen wenn er an der Bäckertür liest: „ Kirta Montag Nachmittag geschlossen“

Das Schöne an den Traditionen ist eben nicht nur, dass sie gut schmecken, sondern uns auch noch ein paar Stunden Freizeit und Geselligkeit schenken.

 

 

Lebensart mit Swen Philipp




← Zurück zur Übersicht