Sep 17

Scheit auf Stein

Material

Materialsymbiose aus Holz & Naturstein

Die Aufgabe bei dieser Objektgestaltung lag in einem ganzheitlichen Konzept, dass Naturstein durchgängig in die Architketur des Hauses integrieren sollte. Dabei war dem Hausherrn einerseits wichtig, dass sich dieses Konzept in das Gefüge der stark von Holzelementen geprägten Wohnräume einfügte. Anderseits sollte es auch einen angemessenen Rahmen für eine vorhandene Kunstsammlung bieten. Die Augabe bestand also prinzipiell darin, klar und dezent Struktur zu schaffen und Projektionsfläche zu ermöglichen.

Der durch verschieden verbaute Hölzer geprägte Raum bekommt durch die Muschelkalkplatten eine klare Erdung. Materialharmonie findet sich im Dialog mit der steinfarbenen Polsterung. 

Der marmorierter Natursteinboden im Wohnzimmer wird durch die cremefarbene Sitzgruppe und die ruhige Wandfarbe ausgeglichen. So wird optischer Platz geschaffen für die Gemälde an der Wand und die Details der Holztüren.

Im  Kontrast mit dem holzvertäfelten Eckelement aus antiken Bohlen entfaltet der Natursteinboden eine ganz besonderen Charakter. Die Harmonie aus Kühle und Wärme und die Kontrastierung unterschiedlicher Marmorierungen und Faserungen gibt dem Raum sowohl Lebendigkeit wie Klarheit.

Rinser Natursteinwerk




← Zurück zur Übersicht